W h e r e . i s . m y . m i n d ?
Main home
G-Book


Story Vorwort
Kapi 1
Kapi 2
Kapi 3
Kapi 4
Kapi 5
Kapi 6
Kapi 7
Kapi 8
Kapi 9
Kapi 10
Kapi 11
Kapi 12
Kapi 13
Kapi 14
Kapi 15
Kapi 16
Kapi 17
Kapi 18
Kapi 19
Kapi 20
Kapi 21
Kapi 22
Kapi 23
Kapi 24
Kapi 25
Kapi 26
Kapi 27
Kapi 28

Kapi 29
Kapi 30
Kapi 31

Design
Die Liebe stielt nicht, die Liebe ist nicht eifersüchtig, die Liebe trägt nicht nach... stimmt das wirklich?
Gratis bloggen bei
myblog.de

In den nächsten Tagen hatte ich keine gute Laune. Im Gegenteil! Mir gings echt nicht gut. Ich wollte heute aufräumen weil Basti am Freitag kommen würde und es war Mittwoch. Ich hatte das Gefühl das ich verliebt war, doch ich verdrengte es weil ich wusste das aus mir und einem Star eh nichts werden würde. Tom könnte ja jede haben! Ich saß auf meinem Bett und spielte mit meinem Handy herum. Auf einmal ging die Tür auf und Lisa stand aufgeregt vor mir im Zimmer und schrie:" Hey Sabrina! Guck mal was in der BRAVO steht!" Sie setzte sich neben mich und legte mir das Heft auf den Schoß. Ich sah mir die Überschrift an und begann zu lesen:

TOM: ICH HABE DIE LIEBE MEINES LEBENS GEFUNDEN!!!

Es war auf dem letzten Konzert unserer Tour. Ein Mädchen das ein Meet&Greet mit uns hatte hatt mich verzaubert! Ich hatte blonde mittellange Haare und war einfahch nur süß! Doch leider habe ich nichts von Ihr außer dei Bilder in meinem Kopf! Ich würd mich freuen wenn sie sich irgendwie bei mir melden würde!
TOM

Ich schlug das Heft wieder zu. "Das ist doch echt cool oder?! Meld dich da!", sagte Lisa sofort wieder. "Ach Lisa ich weiß nich! Der kann doch jeder haben und wieso dann gerade mich?", fragte ich sie. Es gab so viele Mädels die sie anhimmelten und bei mir war das ja nicht gerade der Fall!
"Du meldest dich da!", drohte sie mir. "Na ich guck mal!", antwortete ich. "Wenn dus nicht machst dann mach ichs halt! So ne Chance hat man nur einmal oder keinmal im Leben und du willst sie nicht nutzen? Du spinnst!", redete sie mir ein. Ich glaube sie wollte mir ein schlechtes Gewissen machen. "Na dann geh ich mal gleich schon mal nahc unten! Kommst du nach?", fragte sie und stand auf. Ich bejate das und schlug die Zeitschrift nochmal auf. Tom sah so süß aus wenn er lächelte. Ich wusste nicht mehr was ich machen sollte! Er hätte nur wenig Zeit für mich und wer weiß, vielleicht bin ich ja bald nicht mehr das Mädchen seiner Träume. Ich war echt durcheinander! Abe rich beschloss nochmal ein bisschen zu warten und dann würde ich mich entscheiden.
Dann ging ich nach unten. Lisa hielt das Telefon in der Hand. Ich konnte nur shcwer glauben was sie da machte. Doch ich wollte es auch nicht! Dann legte sie auf und grinste mich an. "Du hast doch nicht etwa... oder... das kann ja nicht wahr sein!", stotterte ich hervor. "Ja du hättest es doch eh ncht gemacht und dann dachte ich ich mach das!", sagte sie. "Aber vielleicht wollte ich das garnicht!", fragte ich. "Aber...!", flüsterte sie und senkte den Kopf. "Ach ist nicht so schlimm! Vielleicht ist das ja gar nichtso schlimm!", begann ich sie zu trösten. Ich konnte nicht sauer auf sie sein! Ich wusste nicht warum aber es ging nicht!" "Ich habe ihnen unsere Adresse gegeben und sie werden Morgen vorbei kommen!", sprach sie weiter. "Ja ist ok!", antwortete ich. Dann ging ich in mein Zimmer.